Für improvisationsinteressierte Anfänger, Fortgeschrittene,

Improprofis und Schauspieler bietet Lux
Impro-Workshops und Theaterkurse auf Abruf

........................................................................................................................................................................................................

​​a.) Für Impro-Interessierte, Impro-Schauspieler und Impro-Ensembles.


Schnupperkurs: Improtheater ab Null. Teilnahme ohne Vorkenntnisse möglich.

Grundkurs: Grundlagen der Improvisation und Theatersport. Vorkenntnisse nicht zwingend notwendig.

Aufbaukurs: Improvisation, Rollenarbeit, Improtechniken, Storytelling. Vorkenntnisse in Improvisation notwendig.

Fortgeschrittenenkurs: Vertiefung der Kenntnisse in den einzelnen Bereichen der Improvisation. Für langjährig Spielende. Vorgespräch notwendig.

Profikurs: Für Improspieler/-ensembles, die regelmäßig auftreten und sich weiterentwickeln möchten. Zielklärung im Vorgespräch.

Theatersport-Spezial: Alles um das beliebteste Improformat. Basiskenntnisse, neue Games und Spielentwicklung, Moderation in Theatersport, Theatersport für Profis.

Langformen-Spezial: Einführung und Basiskurs, Erlernen verschiedener klassischen Langformen bis
zu Langform-Coaching und einer Formatwerkstatt zur Entwicklung eines eigenen Impro-Formates.
Weitere Spezial-Kurse mit thematischem Fokus:
  • Storytelling. Die Kunst Geschichten zu erfinden, zu erzählen und zu spielen
  • Genres. Die Zuckerwatte des Improtheaters
  • Energie auf der Improtheaterbühne
  • Wahrnehmen und kooperieren. Die Basis der Improvisation 
  • körperliche Improvisation. Der Körper als Werkzeug des Schauspielers
  • Moderation im Improtheater/Theatersport
  • Emotion und Authentizität im Improtheater

....................................................................................................................................... 

​b.) Für klassische Theaterensembles bieten Teilbereiche des ​Improtheaters die

Möglichkeit der lebendigen Fortbildung. Häufige Themen:

  • Rollen- und Charakterarbeit
  • Kooperation im Ensemble
  • Ausdruck und Präsenz
  • emotionaler Ausdruck